Es wird eng

Die Masken haben einen Sinn, so wie alles im Leben einen Sinn hat, so wie man aus Fehlern lernt. Die Masken sind ein Symbol mit einem fetten Rufzeichen, dafür, dass die Menschheit eine Krankheit ist. So gesehen haben sie ihre Berechtigung. Wir, oder die, die sie tragen, tragen sie mitten im Gesicht, als Mahnmale, um endlich hinzuschauen, weil sonst würden wir vor lauter Ohnmacht noch immer nicht erkennen, dass schon viel zu lange viel zu viel nicht mehr stimmt.

„Es wird eng“ weiterlesen

Die Porno-statt-Liebe-Normalität

Wer an Corona glaubt, der muss auch alles andere glauben. Zum Beispiel, dass die Alten früher weise waren und heute Alzheimer haben und Demenz. Dass es ganz normal ist, dass unser Immunsystem so schwach ist und sich nicht selbst verteidigen kann und wir deshalb all die Medikamente und Impfungen brauchen um zu überleben. Dass uns Porno-Schauen einfacher fällt als Lieben. „Die Porno-statt-Liebe-Normalität“ weiterlesen

SCHWEINEMÜTTER UND IHRE KINDER

Von einer der vielen unglaublichen Grausamkeiten der Tiernutzungsindustrie zeugen die mit toten Schweinekindern vollgestopften Abfalltonnen vor modernen Ferkelzuchtanlagen. Die Tiere, die ihr industrialisiertes „Leben“ nicht überstehen, werden hier entsorgt.

„SCHWEINEMÜTTER UND IHRE KINDER“ weiterlesen