It’s a men’s world, aber nicht mehr lang

…weil es hoffentlich bald Vergangenheit ist, dass sich Herz- und Seelenmenschen anpassen müssen und ihre stärksten Eigenschaften verleugnen. Unsere Welt ist aus dem Lot. Wir sind aus dem Lot. Weil man mit den weichen, weiblichen Attributen in einem auf Geiz und Ehrgeiz konditionierten Dasein keinen Blumentopf gewinnen kann.

„It’s a men’s world, aber nicht mehr lang“ weiterlesen

Bewusstwerden geht nur mehr JETZT

Die Menschen reden und reden, aber ändern tut das NICHTS. Die Wahndemie war lange Zeit das einzige Thema, und im Schatten dieses globalen Theaters sind dann die ersten Zweifler über die Abschaffung der Grundrechte laut geworden, bald schon sind wütende Schlafschafe gegen aufgeregte Aluhüte angetreten, bis in der neuen-Welt-Schule Rassismus auf dem Stundenplan gestanden ist, und die Leute in diese Richtung losgerannt sind. Die All-lives-matter-Vertreter bildeten wiederum die Gegenfront.

„Bewusstwerden geht nur mehr JETZT“ weiterlesen

Die Porno-statt-Liebe-Normalität

Wer an Corona glaubt, der muss auch alles andere glauben. Zum Beispiel, dass die Alten früher weise waren und heute Alzheimer haben und Demenz. Dass es ganz normal ist, dass unser Immunsystem so schwach ist und sich nicht selbst verteidigen kann und wir deshalb all die Medikamente und Impfungen brauchen um zu überleben. Dass uns Porno-Schauen einfacher fällt als Lieben. „Die Porno-statt-Liebe-Normalität“ weiterlesen

Das neue Normal

Warum fällt es nur den wenigsten auf, dass wir gerade auf ein Denken uniformiert werden und dass das nicht gut sein kann? Dass wir blind irgendwelche Unterlagen unterschreiben, von denen wir weniger wissen als nichts.

„Das neue Normal“ weiterlesen

Ja, ich hasse manchmal

und wie ich sie hasse für das, was sie tun…

SIE sind die, die das Sagen haben, die, die sich dumm und dämlich verdienen an unserem Schweiß und unserem Blut. Die, die uns kontrollieren und konditionieren, für die wir marschieren, die uns das menschlich Sein abgewöhnt haben. Die, denen wir vertrauen, aus einer kindlichen Gutgläubigkeit heraus. Es sind die, die Kriege beginnen und unser Blut vergießen und uns verraten und wegen denen wir einander verraten und uns selbst. Es sind die, die uns unsere Würde nehmen und das Leben.

„Ja, ich hasse manchmal“ weiterlesen

Stumme Schreie hörbar machen

Angesichts der Apathie der breiten Masse, die in lebensgefährdendem Zusammenhang mit nichts-mitkriegen-Wollen steht, muss ich an den Spruch meines Opas denken, der gerne sagte: „Wenn Blödheit weh tun würde, dann würde DER ganz laut schreien“. Von solchen „Ders“ gibt es scheinbar immer mehr.

„Stumme Schreie hörbar machen“ weiterlesen

Du bist die Veränderung

Während die alte Ordnung gerade ächzend zusammenkracht, funktionieren wir noch nach den erlernten Mustern aus dieser unheimlichen Zeit.

Wir fühlen uns zerrissen.

Wir kennen uns nicht mehr aus.

Aus Angst lassen wir unsere düstersten Prägungen gerade ganz ungefiltert raus. Unsere negativen Konditionierungen kämpfen gegen uns um ihr Überleben, und wie es scheint, können wir nichts anderes tun, als das, was wir gerade tun. Jeder auf seinem Platz, von dem aus er lethargisch zuschaut, verzweifelt an einem Glauben festhält oder am Rad dreht, jeder genau so, wie er mit der sterbenden alten Welt noch mitschwingt.

„Du bist die Veränderung“ weiterlesen